Stadt der Wissenschaft

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Inhaltsbereich

Kultur



Beginn Navigator


Ende Navigator

Kultur ist die Grundlage für unser gesellschaftliches Zusammenleben. Sie garantiert Freiheit im Denken und Inspiration in der Wissenschaft. Aufgrund der Grenzlage spielen in Konstanz die Themen Integration, interkulturelle Verständigung und gleichberechtigtes Miteinander aller Mitbürgerinnen und Mitbürger eine besondere Rolle.

Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Im Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration" erforschen Geistes- und Sozialwissenschaftler Prozesse sozialer Integration und Desintegration auf allen sozialen Ebenen, samt ihrer kulturellen und historischen Grundlagen. Angesiedelt in der alten Bischofsvilla zwischen Moschee und Münster sowie in unmittelbarer Nachbarschaft zum zukünftigen Kompetenzzentrum stehen Themen im Mittelpunkt, die unsere Grenzregion bereits seit dem Mittelalter beschäftigen: z.B. die europäische Integration, Migrantenströme oder die Bedeutung der Religion.

Unternehmensethik

Zur kulturellen Verständigung im Wirtschaftsleben trägt das „Konstanz Institut für WerteManagement" an der HTWG bei. Die wissenschaftliche Beschäftigung mit Wirtschafts- und Unternehmensethik, Werte-Management-Systemen und deren Implementierung sowie interkultureller Kommunikation und interkulturellem Management hat dem Institut den Landesforschungspreis Baden-Württemberg eingebracht.

Museen

Wissenschaftliche Arbeit leisten auch die Museen in Konstanz und kooperieren dabei mit den Hochschulen. Ein Volontariat für Absolventen der Geschichts- und Kunstwissenschaft in den Konstanzer Museen beinhaltet auch betriebswirtschaftliche Seminare an der HTWG und wird 2009 zum ersten Mal angeboten. Schon seit 2007 präsentiert das Rosgartenmuseum vergnügliche Wissenschaft in der Reihe „Zwölf mal Staunen" und greift dabei Forschungsergebnisse der Universität auf. Im Archäologischen Landesmuseum Konstanz lebt unsere Geschichte dank pädagogischer Arbeit für Schüler und Lehrer fort. Enge Kooperationen bestehen zum benachbarten Napoleonmuseum Thurgau. 

Volkshochschule

Die vhs Konstanz-Singen vermittelt ebenfalls wissenschaftliche Themen in die Bevölkerung. Im Jahr der Geisteswissenschaften 2007 hat sie sich im Rahmen einer Städtepartnerschaft Konstanz-Münster-Wittenberg mit dem Thema „Die Freiheit der Religion" auseinandergesetzt.

Kulturstadt

Schließlich zeigt die Stadt Konstanz selbst großes Interesse an kulturwissenschaftlichen Forschungsergebnissen. Jährlich verleiht sie jungen Wissenschaftlern der Universität den „Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Konstanz" im Bereich Geschichte/Sprach- oder Literaturwissenschaft. Im Jahr 2009 wird Konstanz Austragungsort der Baden-Württembergischen Literaturtage sein, die auch das Thema „Grenze" im Blick haben.
top_link

Ende Inhaltsbereich